Business meets Chess

 
 
 
 
Dorland Werbeagentur

Presseinformation der Dorland Werbeagentur

Berlin, den 18. November 2003

Die Schach-Lounge-Tradition lebt wieder auf

Schachspielen erlebt eine Renaissance! Lange Zeit unbeachtet, hält das anspruchsvolle Strategiespiel derzeit wieder Einzug in die Berliner Clubs und Lounges.
Ein neues Forum für Schachbegeisterte ist die Initiative „Business meets Chess“.
Die Auftaktveranstaltung findet am 21. November 2003, um 19 Uhr im Kaminzimmer des Hotel Adlon statt.
Die geladenen Gäste, darunter Persönlichkeiten der Berliner Wirtschaft, führen an diesem Abend gegen den Großmeister Raj Tischbierek Läufer und Bauern auf dem Schachbrett. Nach einem gemeinsamen Gespräch und anschließenden Simultanpartien wird Tischbierek – als Höhepunkt des Abends – mehrere Partien blind spielen.

Zukünftig sollen regelmäßig Schach-Abende mit jeweils einem Großmeister und geladenen Gästen veranstaltet werden.
Hinter der Initiative „Business meets Chess“ steht Stefan Hansen, geschäftsführender Gesellschafter der Dorland Werbeagentur. Als Mitglied der Emanuel Lasker Gesellschaft hat er es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, die Tradition der privaten Schach-Lounges fortzuführen.
Die Emanuel Lasker Gesellschaft, zu deren rund hundert Mitgliedern auch Otto Schily, Victor Kortschnoi und Lothar Schmid gehören, ist Kooperationspartner des Abends. Das Anliegen der Gesellschaft ist es, das Erbe des Großmeisters Lasker zu bewahren und das Schachspielen wieder populär zu machen.

Stefan Hansen ist überzeugt, durch seine Initiative „Business meets Chess“ den Dialog in der Berliner Wirtschaft zu fördern: „Business meets Chess“ will das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. „Wir geben unseren Gästen Gelegenheit, der gemeinsamen Passion für das Schachspiel zu frönen und zugleich interessante Kontakte zu knüpfen.“
Die Frage: „Spielen Sie Schach?“, wird man in Berlin also demnächst öfter hören.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Markus Fuhrmann, Telefon: 030 / 616 219.

 

aktualisiert: 19. November 2003