Rundbrief
  August 2005

 
 
 
Berlin, den 24.08.2005

Liebe Mitglieder der Emanuel Lasker Gesellschaft!

Sicher warten Sie schon gespannt auf neue Informationen über Aktivitäten unserer Gesellschaft. Zu Ihrer Erinnerung: Die Höhepunkte vor der Sommerpause waren der Besuch der Ausstellung „Schachpartie durch Zeiten und Welten“ am 21. Mai im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (nur noch bis 28.08.; Katalog von Hans und Barbara Holländer über edition Braus im Wachter Verlag Postfach 120 14; 69065 Heidelberg, Tel: 06221 502 96 60) und das Schachwochenende im Garten des Jüdischen Museums, wo wir uns mit einem Stand und mehreren Künstlern präsentieren konnten. Viele Mitglieder kamen auch zur Eröffnung der Kempelen-Ausstellung über die Sprechmaschine und den Schachautomaten Wolfgang von Kempelens am 1. Juli in das Foyer der Berliner Humboldt-Universität.

Zu Ihrer Information: In den letzten Monaten ist die Zahl der Mitglieder leicht gestiegen.

Die aktuelle Zahl beläuft sich auf 109 Mitglieder. Auf der beiliegenden Mitgliederliste finden Sie ein paar neue Namen, von denen Ihnen der eine oder andere bekannt sein dürfte.

Aus Anlaß seines 80. Geburtstages hat der Vorstand Großmeister Wolfgang Unzicker zum Ehrenmitglied ernannt. Die offizielle Verleihung dieses Titels findet im Rahmen unserer Mitgliederversammlung am 22.Oktober um 11.00 Uhr statt (siehe Einladung zur Mitgliederversammlung).

Leider haben wir auch zwei Todesfälle zu beklagen. Am 4. Juli 2005 verstarb unser Gründungsmitglied und Präsident des Deutschen Schachbundes Egon Ditt im Alter von 74 Jahren. Am 7. Juli starb unser Gründungsmitglied und Webmaster Hubert Petermann im Alter von 46 Jahren auf tragische Weise. Die Trauerrede, die Paul Werner Wagner für Hubert hielt, ist hier nachzulesen. Wer sich an dem Kranz beteiligen möchte, den Paul Werner Wagner und Andreas Saremba an Huberts Grab in seinem Heimatort Herzebrock bei Gütersloh niederlegten, kann die untenstehende Kontoverbindung der Lasker Gesellschaft nutzen.

Als kleines Geschenk erhalten alle Lasker-Mitglieder unsere nagelneue Broschüre über das Lasker-Haus in Thyrow, die mit Mitteln der Kulturstiftung der Länder gedruckt wurde. Die Broschüre dient vor allem der Sponsorenfindung zur Finanzierung der Rekonstruktion des Lasker-Hauses und kann ab sofort bei der Lasker Gesellschaft gegen eine Schutzgebühr von 5,-€ erworben werden. Für Hinweise auf potentielle Sponsoren sind wir stets dankbar.

Hier nun die nächsten Termine und Veranstaltungen im Überblick, zu denen Sie ganz herzlich eingeladen sind:

Mittwoch 14. September 2005 : Laskertreff im Berliner Künstlerklub DIE MÖWE (Palais am Festungsgraben, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin-Mitte)

Buchvorstellung: „Der Großmeister aus Lublin – Wahrheit und Legende über Johannes Hermann Zukertort“

Anfang August dieses Jahres erschien im Berliner Exzelsior Verlag die Biographie des polnischen Schachmeisters Zukertort von Cezary W. Domanski und Tomasz Lissowski (Lektorat Michael Negele).

Die Buchvorstellung erfolgt in Anwesenheit der zwei Autoren, des Übersetzers Thomas Lemanczyk und des Verlegers Raj Tischbierek

Donnerstag 20. – Sonnabend 22. Oktober 2005:

Großes Lasker-Wochenende in Berlin

Ort: Dorland Werbeagentur, Leuschnerdamm 31, 10 999 Berlin-Kreuzberg, 1. Etage

An drei Tagen präsentieren wir unseren Mitgliedern und der Öffentlichkeit mit einer Ausstellung und mehreren Veranstaltungen unsere neuen Räume in der Werbeagentur Dorland, deren Geschäftsführer Stefan Hansen, Vorstandsmitglied der Emanuel Lasker Gesellschaft, uns nicht nur räumlich, sondern auch mit außergewöhnlichem Engagement unterstützt.

Donnerstag 20. Oktober:

19.00 Uhr: Festliche Eröffnung der Ausstellung „Schachweltmeister Emanuel Lasker“

Paul Werner Wagner im Gespräch mit Viktor Kortschnoi, Juri Awerbach und Isaak Linder über Emanuel Lasker

Freitag 21. Oktober:

17.00 Uhr: Benefiz-Simultan mit Viktor Kortschnoi an 30 Brettern zugunsten der Emanuel Lasker Gesellschaft; Startgebühr 50 € (gegen Spendenquittung); Anmeldung und Überweisung der Startgebühr bitte bis 14. September (siehe Anmeldeformular)

20.00 Uhr: Vortrag der Initiativgruppe Königstein Prof. Dr. Ernst Strouhal: „Ideengeschichte und Instrumentalisierungsversuche des Schachspiels im 20. Jahrhundert“

Sonnabend 22. Oktober:

11.00 Uhr: Mitgliederversammlung der Emanuel Lasker Gesellschaft (siehe Einladung)

14.00 Uhr: Schnellschachturnier der Emanuel Lasker Gesellschaft an 25 Brettern (15 min pro Spieler/Partie); Startgeld 10 € (Spendenquittung) Anmeldung und Überweisung der Startgebühr bitte bis 14. September (siehe Anmeldeformular)

20.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen (Ort wird noch nachgereicht)

Spendenaufruf für den Ankauf von Laskerbriefen:

Vor einigen Wochen hat Dr. Thomas Thomsen in Moskau im Auftrag des Vorstandes der Lasker Gesellschaft fünf hoch interessante Briefe von Emanuel Lasker bzw. Martha Lasker an den russischen Schachautor und Schachorganisator Maiselis aus dem Jahre 1939 erworben. Inhaltlich geht es darin um Laskers Übersiedlung von Moskau nach New York. Diese Briefe werden neben vielen anderen Exponaten am Eröffnungsabend der Lasker-Ausstellung (20.Oktober) präsentiert. Da der Ankauf der Briefe ein erhebliches Loch in unsere nicht gerade üppig gefüllte Kasse gerissen hat, bitten wir Sie, liebe Mitglieder, um eine Spende zugunsten der Lasker-Forschung und unseres Archivs. Bitten nutzen Sie ggf. für Ihre Überweisung beiliegenden Überweisungsträger oder richten Sie Ihre Spende an:

Kontoverbindung der Emanuel Lasker Gesellschaft

Emanuel Lasker Gesellschaft

Dresdner Bank

Kontonummer 40 50 63 57 00

BLZ 120 800 00

Bitte den Verwendungszweck mit angeben.

(Sie erhalten bei Bedarf eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt.)

21. – 23.Oktober 2005 Tagung der Initiativgruppe Königstein

Ort: Dorland Werbeagentur, Leuschnerdamm 31, 10 999 Berlin-Kreuzberg, Souterrain (Think Tank)

Parallel und im selben Gebäude findet die Schachhistoriker-Tagung der Initiativgruppe Königstein statt. Auch Lasker-Mitglieder haben die Möglichkeit, dieser Veranstaltung beizuwohnen. Den vorläufigen Stand und zeitlichen Ablauf der Tagung entnehmen Sie bitte beiliegendem Info-Blatt von Egbert Meissenburg.

Die Reihe Schachcafé im Berliner Künstlerklub DIE MÖWE wird nach der Sommerpause wieder aufgenommen und findet ab sofort wieder jeden letzten Dienstag ab 19.00 Uhr statt. Nächste Termine: 27. September und 25. Oktober 2005

Hotelempfehlungen für Ihre Übernachtung entnehmen Sie bitte dem Extrablatt.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Bitte geben Sie mir, möglichst unter Verwendung des Anmeldeformulars, bis zum 14. September eine Rückmeldung, ob Sie an der Ausstellungseröffnung bzw. an den Turnieren teilnehmen

In der Hoffnung auf rege Teilnahme an unseren Veranstaltungen und

im Auftrag des Vorstandes der Emanuel Lasker Gesellschaft

grüßt Sie herzlich Ihre

Susanna Poldauf

 

aktualisiert: 1. August 2005