Einladung zum Lasker Wochenende

 
 
 

 

Liebes Mitglied,

in 2011 feiert die Emanuel-Lasker Gesellschaft ihr zehnjähriges Bestehen. Wir haben in dieser Zeit viele Erfolg feiern können, die ohne eine Vielzahl unermüdlicher Helfer nicht möglich gewesen wären. Wir möchten uns daher bei allen Personen herzlich bedanken, die die ELG in diesen Jahren begleitet und unterstützt haben. Wir hoffen, dass die ELG auch zukünftig diese Unterstützung erfahren wird, damit in 2026 das nächste runde Jubiläum gefeiert werden kann.

Natürlich möchten wir schon das zehnjährige Jubiläum gebührend würdigen. Den Auftakt von insgesamt vier größeren Jahresveranstaltungen wird dabei das fast schon tradierte Lasker-Wochenende in Berlin bilden, das diesmal vom 11. bis 13. Februar 2011 im Hotel Moa stattfinden wird. Es ist uns dabei eine besondere Freude und Ehre, dass daran nahezu die komplette Deutsche Damennationalmannschaft teilnehmen wird. Für das Lasker-Masters erwarten wir zudem die Teilnahme der bisherigen Sieger Viktor Kortschnoj und Dr. Fritz Baumbach sowie neben der Damen-Nationalmannschaft auch weitere namhafte deutsche Großmeister.

Unser Kooperationspartner, der Deutsche Schachbund würdigt unser Treffen unter anderem dadurch, dass er den Laskerempfang zur Ehrung verdienter Mitglieder nutzen wird. Zusammen mit diesem Kooperationspartner streben wir in 2011 auch die Gründung einer Deutschen Lasker Schachbibliothek in NRW an.
 
Das konkrete Programm für das Lasker-Wochenende entnehmen Sie bitte dem beigefügten Informationsblatt >>, das Sie bitte zugleich als Anmeldeformular nutzen. Anmeldungen nehmen Sie bitte ausschließlich an meine Kanzleiadresse vor. Hotelzimmer können im Moa unter Hinweis auf die ELG direkt gebucht werden. Hier ist eine zeitnahe Buchung ratsam. Da alle Veranstaltungen im Moa stattfinden werden, bietet es sich für unsere auswärtigen Gäste an, dort Zimmer zu reservieren. Veranlassen Sie bitte parallel zur Anmeldung die Überweisung der jeweiligen Teilnahmebeiträge.

Weitere Hinweise zum Laskerwochenende und zu den zukünftigen Veranstaltungen finden Sie natürlich auf unserer Homepage www.lasker-gesellschaft.de. Diese Homepage soll in 2011 neu gestaltet werden. Falls Sie dazu Anregungen haben, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns dies alsbald mitteilen würden.
 
Vorab sei zu den weiteren Veranstaltungen in 2011 schon verraten, dass es voraussichtlich am 28. Mai 2011 in Bonn anläßlich der Deutschen Meisterschaften einen Laskerkulturabend geben wird, die Hall-of-Fame-Feierlichkeiten am 24. und 25. Juni in Berlin stattfinden werden und die Gründung der Schachbibliothek einschließlich der Bekanntgabe der Gewinner des Laskerkulturpreises Ende Juli/Anfang August parallel zum Dortmunder Sparkassen Chess Meeting in der Stadt Unna in Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Literaturbüro erfolgen soll. Für den Herbst planen wir dann noch eine Veranstaltung in Hamburg mit unserem langjährigen Förderpartner, der Fa. Chessbase, deren verdienstvolles Wirken für das Schach auch auf diese Weise geehrt werden soll. Im Anschluß an diese Veranstaltung soll auch die Mitgliederversammlung 2011 stattfinden, in der u.a. Neuwahlen zum Vorstand anstehen werden. Nähere Einzelheiten zu den weiteren Veranstaltungen werden wir aber spätestens zum Laskerempfang bekannt geben können.

Vorschläge für den Lasker Kulturpreis 2011 können ab sofort unterbreitet werden. Die Preise für Karikaturen und Partien möchten wir nicht fortführen, weil es darauf in 2010 keine nennenswerte Resonanz gab. Von der Teilnahme am Kulturpreis sind nur die bisherigen Preisträger ausgenommen. Im übrigen wäre es zu begrüßen, wenn die Vorschläge einen Laskerbezug erkennen ließen.

Auch in 2010 sind verdiente Mitglieder, namentlich unsere Ehrenmitglieder Edith Keller-Herrmann und Andor Lilienthal sowie die Herren Dr. Siegfried Augustat und Wilhelm Schlemmermeyer verstorben. Der gesamte Vorstand empfindet dies als einen schweren persönlichen Verlust. Unser Beileid gilt den Angehörigen. Wir können nur betonen, dass es für uns eine Ehre war, diese Mitglieder persönlich gekannt und in unseren Reihen gewußt zu haben.

In 2011 werden wir uns auch endgültig von dem Laskerhaus in Thyrow verabschieden müssen. Trotz aller Bemühungen läßt sich der Erhalt des Objektes nicht darstellen. Wir sind der Gemeinde Thyrow aber dankbar dafür, dass uns zumindest die Chance ermöglicht wurde, dies trotz aller Hindernisse zu versuchen. Sanierungs- und Bewirtschaftungskosten im höheren sechsstelligen Bereich sind aber nicht zu leisten, zumal es keine öffentliche Förderung dazu geben wird. Um so erfreulicher ist es, dass wir zumindest 64 kleine Gesteinsproben des Hauses als Erinnerungsstücke werden retten können, die allesamt während des Lasker-Dinners am 12. Februar 2011 erworben werden können, soweit diese nicht schon vorab veräußert werden konnten. Vorabgebote werden ab sofort von mir entgegengenommen, wobei die Proben nach den Schachfeldern von A 1 bis H 8 bezeichnet sind. Für die Felder E 6 und G 6 liegen schon Vorgebote in Höhe von je 128,- € vor. Das Mindestgebot liegt bei 64,- €, das Maximalgebot, das den Zuschlag sichert, liegt bei 128,- €.

Überlegen Sie daher bitte, ob Sie sich als besonderes Weihnachtsgeschenk nicht noch eine Probe mit Ihrem Lieblingsfeld sichern möchten. Den aktuellen Stand der Vorgebote werden wir zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen. Die Gebote werden natürlich vertraulich behandelt. Die Zuschlagserteilung erfolgt über mich. Die Proben werden entweder während des Lasker-Dinners überreicht oder auf Wunsch gegen Übernahme der Versandkosten verschickt.

Der Versteigerungserlös soll dazu dienen, u.a. die Kosten abzudecken, die bislang für die Bewirtschaftung des Laskerhauses angefallen sind. Hierbei handelt es sich um Erschließungsbeitragskosten von ca. 6.000,- €, die nach dem Nutzungsvertrag mit der Gemeinde vom Nutzer zu tragen sind und damit fast die Höhe der jährlichen Mitgliedsbeiträge der Laskergesellschaft erreichen. Es wäre daher wünschenswert, wenn unser Etat in 2011, der alljährlich bei ca. 10.000,- € liegt und sich aus Mitgliedsbeiträgen, Sponsorenzahlungen und Spenden zusammensetzt, nicht mit dieser Ausgabe zusätzlich belastet würde.

Für die anstehenden Feiertage und den Jahreswechsel wünschen wir natürlich alles Gute und verbleiben mit der Hoffnung, dass wir Sie persönlich und vor allem in bester Gesundheit auf dem Laskerwochende oder einer der weiteren Veranstaltungen begrüßen können.

Herzliche Grüße
Ihr

 

Thomas Weischede,
für den Vorstand der ELG

 

 

aktualisiert: 5. Januar 2011